Kontakt

Bundeseinheitlicher SARS-CoV-2-Arbeitsschutzstandard

Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) hat vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie einen bundeseinheitlichen SARS-CoV2-Arbeitsschutzstandard veröffentlicht. Homepage des BMAS Diese Anforderungen an den Arbeitsschutz sind für alle Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber sowie für die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer verbindlich.   Arbeitsschutz gilt weiter – und muss … um betriebliche Maßnahmen zum Infektionsschutz vor SARS-CoV-2 ergänzt werden! Sozialpartnerschaft nutzen, Arbeitsschutzexperten einbinden, Angebot arbeitsmedizinischer Vorsorge ausweiten!Betriebsärzte und Fachkräfte…

Covid-19 Prävention und Arbeitsschutz

Es gelten die gleichen Hygieneregeln wie allgemein zum Schutz vor luftübertragbaren Infektionskrankheiten wie zum Beispiel Influenza: Händeschütteln vermeiden Regelmäßiges und gründliches Hände waschen Hände aus dem Gesicht fernhalten Husten und Niesen in ein Taschentuch oder in die Armbeuge Im Krankheitsfall Abstand halten Geschlossene Räume regelmäßig lüften Der Schutz von Beschäftigten, bei deren Tätigkeit der Kontakt zu infizierten Personen nicht ausgeschlossen werden kann (beispielsweise in Bereichen…

Gefährdungsbeurteilung für Tätigkeiten mit Gefahrstoffen

Die TRGS 400 beschreibt Vorgehensweisen zur Informationsermittlung und Gefährdungsbeurteilung nach § 6 GefStoffV. Sie bindet die Vorgaben der GefStoffV in den durch das Arbeitsschutzgesetz (§§ 5 und 6 ArbSchG) vorgegebenen Rahmen ein. Die TRGS 400 beschreibt unter anderem, detailiert: Organisation der Gefärdungsbeurteilung Informationsbeschaffung Grundsätze der Durchführung der Gefährdungsbeurteilung Bewertung der Gefährdungen Die Dokumentation TRGS 400 Für die Durchführung der Gefährdungsbeurteilung ist der Arbeitgeber verantwortlich. Die…